Heimatverein Gimte

Zur Pflege von Landschaft, Ortsgeschichte und Kultur

 

Als im Jahr 1952 von einigen Heimatfreunden der Beschluss gefasst wurde, in unserem damals noch kleinen Dorf Gimte einen Heimatverein zu gründen, fiel der Gedanke auf fruchtbaren Boden. Viele alte Gimter hatten in der Kriegsgefangenschaft die bittere Seite des Heimwehs kennengelernt, und in den Herzen vieler neuer Gimter brannte noch der Schmerz um die verlorene Heimat im Osten.

So war es möglich, unter begeisterter Mitwirkung vieler unserer Vereinsmitglieder, Männer und Frauen, in gemeinsamer Arbeit unseren Verein zu dem aufzubauen, was er wurde.

Seither hat sich vieles in unserem Vaterlande und unserer Gemeinde geändert. Dieser Strukturwandel blieb auf unserem Heimatverein ohne allzu großen Einfluss. Noch steckt die Heimatliebe tief im Herzen jedes deutschen Menschen.

Möge darum der Heimatverein seiner Berufung bewusst bleiben, ein HORT DER HEIMATLIEBE; UND EINE PFLEGESTÄTTE UNSERERS VOLKSTUMS UND SEINER KULTUR ZU SEIN.

 

Friedrich Gieseler I
Gründer des Heimatvereins
Scharfsinniger Beobachter und Denker
(gest. 1978)